Medizinische Verantwortung des Steeler Ruder-Vereins

Die Partnerschaft zwischen dem "Contilia Herz- und Gefäßzentrum" und dem "Steeler Ruder-Verein e.V." wurde vor wenigen Tagen unterzeichnet. Für den Ruder-Verein bedeutet sie eine nachhaltige und langfristige Information über die wesentlichen Zusammenhänge zwischen der medizinischen Sorgfalt und der sportlichen Leistungsfähigkeit. Dirk Dunker, Vorsitzender des Steeler Ruder-Vereins, sagte anlässlich der Unterzeichnung: "Für unsere Mitglieder ist es wichtig, dass wir neben der sportlichen und sozialen Verantwortung auch eine medizinische Kompetenz anbieten können.“

Die Direktoren des "Contilia Herz und Gefäßzentrums", die Privatdozenten Dr. Oliver Bruder und Dr. Christoph K. Naber, betonten, dass regelmäßiger Sport ein sehr hohes Gesunderhaltungspotenzial bewirkt. Für beide ist es aber auch wichtig, die individuelle sportliche Leistungsfähigkeit zu erkennen und zum Parameter für die Trainingsintensität zu machen.

Zurück

Zurück zur Übersicht...

Steeler Ruderverein