Ruderergometer-Wettbewerb für Schulen

Wer wird schnellste Klasse im Ergometer-Rudern?

 

Der Steeler Ruder-Verein beteiligt sich an der Aktion „Rudersport & Schule – gemeinsam noch stärker“ der Deutschen Ruderjugend (DRJ). Mit dieser Initiative soll deutschlandweit die Kooperation zwischen Schulen und Rudervereinen gefördert werden. Dabei wird unter den teilnehmenden 5., 6. und 7. Klassen Deutschlands schnellste Klasse im Ergometer-Rudern ermittelt. Das funktioniert so: Aus einer teilnehmenden Klasse finden sich acht Schüler zu einer Mannschaft zusammen. Die zu absolvierende Streckenlänge beträgt 2.000 Meter, wovon jeder Schüler 250 Meter zurücklegen muss. Die schnellste Klasse jeder Stufe erhält den „DRJ-Pokal 2014“. Zusätzlich winken tolle Sachpreise für die ersten drei Plätze.

 

Alfred Greifenberg vom Steeler Ruder-Verein zu den Vorbereitungen vor Ort: „Unser Verein hat das Gespräch mit verschiedenen Schulen gesucht. Momentan werden sich rund 17 Klassen mit circa 550 Kindern von der Helene-Lange-Realschule sowie den Gymnasien Carl Humann und Wolfskuhle beteiligen. Die Wettbewerbe werden bei gutem Wetter auf dem neu gestalteten Vorplatz des Steeler Ruder-Vereins ausgetragen. Ziel ist es auch, dass sich die Bevölkerung aus Steele und Überruhr die Wettkämpfe anschauen kann. Wir beteiligen uns als Verein gerne an dieser Aktion, weil das aktive Jugendarbeit ist. Wenn einige der Teilnehmer dann dauerhaft bei uns bleiben freut uns das natürlich umso mehr. “

 

Die weiteren Termin werden noch zwischen den Steeler Ruderern und den beteiligten Schulen abgestimmt. Näheres entnehmt bitte demnächst dem Steeler Kurier.

Seit dem 14. März kamen bereits einige Klassen der Helene-Lange-Schule sowie des Carl-Humann-Gymnasiums zum Vorentscheid in den Steeler Ruder-Verein. Die Übersicht der Termine findet ihr unter News.

In den nächsten Wochen kommen noch die 6. Klassen der Wolfskuhle zum Training.

Und auch in der Presse macht diese Steeler Veranstaltung bereits die Runde:

> Steeler Kurier vom 12. März 2014

> Lokalkompass vom 14.03.2014

Zurück

Zurück zur Übersicht...

Steeler Ruderverein